home

 
Impressum
 
Datenschutzerklärung
 
aus der Region
de la region
Dies und das
ceci et cela
 
aus der Region
de la région
 
Ausflugsziele
Destination de l'exursion
 
8 Orte dieser Region haben das Siegel "Welterbe der UNESCO"
 
Mit dem Phare de Cordouan ist nunmehr der achte Ort dieser Region mit dem Siegel "Welterbe der UNESCO" ausgezeichnet worden. Die anderen Orte, die es sich natürlich zu besuchen lohnt sind:
·Die prähistorischen Höhlen im Tal der Dordogne (z.B Lascaux*), die als erste Monumente der Region 1979 in die
        Liste des UNESCO Welterbes aufgenommen worden sind.
·1983 wurde die romanische Abtei von Poitevin in Poitou-Charentes mit diesem Titel versehen.
·1998 stieg der Pilgerweg nach Santiago de Compostella, der auch durch unsere Region, z.B. von Soulac aus, zieht,
         in die Phalanx der Welterbestätten auf.
·In der Region St. Èmilion wird bereits seit der Zeit der Römer Weinanbau betrieben. Über den Weinanbau besticht
         diese Region mit ihren wunderschönen Orten, Dörfern und auch historischen Denkmälern. Das wurde 1999 mit der
         Aufnahme in das UNESCO Welterbe anerkannt.
·2007 erhielt Bordeaux unter der Bezeichnung Hafen des Mondes die begehrte Auszeichnung. Hafen, teilweise
         historisches Stadtbild und Zeugnisse einer 2000-jährigen Geschichte gaben den Ausschlag für diese Ehrung.
·Die Vauban Festungen, zu denen in unserer Nachbarschaft z.B. Fort Médoc (Cussac-Fort-Médoc), Fort Paté (eine
         Insel vor der Küste von Blaye) und die Zitadelle von Blaye gehören und ebenfalls zu Ausflügen einladen, wurden
        2008 gelistet.
·Mit der Würdigung des architektonischen Werke von Le Corbusier im Jahre 2016 wurde auch die Cité Frugès
        (Pessac - nahe Bordeaux), erbaut zwischen 1926 und 1930 im Auftrag des Industriellen Frugès von Le Corbusier
         zusammen mit dem Architekten Pierre Jeanneret, Teil des Weltkulturerbes.
 
Quelle: SudOuest vom 25.07.2021, Olivier Pech, De Lascaux àSaint Èmilion, les sept sites de la region déjà classes
 
WD
25.07.2021
Phare de Cordouan
Seit 2016 wird darüber diskutiert, den Phare de Cordouan in der Girondemündung in das UNESCO Welterbe aufzunehmen. Nach zahlreichen und langwierigen Vorarbeiten wurde am Samstag, den 24. Juli 2021vom im chinesischen Fuzhu (China) tagenden Welterbekomiteé der seit mehr als 400 Jahren an der Mündung der Gironde stehende Leuchtturm in die Liste der Stätten von außergewöhnlichem kulturellen Interesse aufgenommen.
 
Der Phare de Cordouan ist zwischen 1584 und 1611 erbaut und 1789 aufgestockt worden. Auf ihm ist 1823 zum ersten Mal die Fresnel-Linse probeweise zum Einsatz gekommen. Somit hat er Technik-Geschichte geschrieben. Mitten im Meer und im Stil eines Schlosses erbaut ist er einzigartig in der Welt.
Drücken wir dem Phare de Cordouan die Daumen, dass er auch dieses Mal als etwas Besonderes, nämlich UNESCO Welterbe, anerkannt wird.
 
Quelle: sudouest online 23.07.2021/ 24.07.2021
 
WD
25.07.2021
 
PS: Die Besichtigung des Leuchtturms ist von April bis Oktober möglich. Dazu fahren jeden Tag Ausflugsschiffe von Point de Grave bzw. Royan, wobei sich die Abfahrzeiten nach den Gezeiten richten.
weitere Informationen zur Besichtigung.....Klick hier
DSCN8068
weitere Informationen zum Phare de Cordouan in den Médoc-Notizen...Klick hier
*mehr Information in den Médoc-Notizen, unter Ausflugsziele ----z.B.  Höhle von Lascaux, St. Emilion, Blaye- Festungsriegel der Gironde, Bordeaux

.....Klick hier

Historischer Dreimaster kommt nach Bordeaux
Die
Belem ist ein Dreimaster, der vor etwa 200 Jahren erbaut wurde. Derzeit hält er sich im Hafen von La Rochelle auf, wird jedoch vom 28.7. bis zum 30.7. die Garonne bis in den Hafen von Bordeaux hinauffahren. Die Ankunft in Bordeaux ist für den 30.7. zwischen 11:30 und 12:30 geplant. Leider wird nur wenig Zeit bleiben, das historische Schiff zu bestaunen, da es noch am gleichen Tag Richtung Lorient weiterfahren wird.
 
Quelle:
Sud Ouest vom 28. Juli 2021
WD
28.07.2021
----------------------------
Bemerkung:
Die
Belem wurde 1896 in Nates gebaut und zuerst als Handelsschiff, danach als Luxuskreuzer bevor sie als Schulschiff eingesetzt wurde. Der Dreimaster lief unter verschiedenen Flaggen bevor das Schiff 1979 wieder unter französischer Flagge fuhr. Heute gilt das Schiff als "mobiles Museum" und Kulturdenkmal. Seit 1980 wird die Belem wieder als Schulschiff eingesetzt.
Länge: 58m, Breite 8,8m Tiefgang, 3,6m, 1025 t, Als Bark geriggt, 3 Masten, 22 Segel, 1150m² Segelfläche, 2 x 300 PS Maschine - max Geschwindigkeit 12kn
 
Quelle: RivieraZeit / Wikipedia
"Rotes" Wochenende in Frankreich erwartet

Am kommenden Wochenende –
Samstag 07.8. - wird in Richtung Feriengebieten ein erhebliches Verkehrsaufkommen
erwartet. Die Verkehrslage wird als – rot – (sehr schwierig) eingestuft. Dabei wird erwartet, dass es besonders in der Region Auvergne-Rhône-Alpes extrem verkehrsreich wird – schwarz eingestuft. Die größten Schwierigkeiten werden auf der A10, A9 A20 und A62 und im Rhônetal auf der A7 erwartet.

 
Am
Sonntag 08.08. wird
allerdings mit einem
normalen Verkehrsaufkommen
– außer im Bereich des Mittelmeeres – gerechnet.

 
Quelle: SudOuest 04.08.2021
 
ASto
04.08.2021
Frankreich - Wochenende Freitag 27.08 – Sonntag 29.08.2021

 
Für das letzte August Wochenende wird in Frankreich wieder starker Verkehr auf allen Straßen erwartet. Dabei wird der Hauptteil des Verkehrs von den Küstenregionen in die Großstätte fließen.
 
Ab Freitag rechnet man in der Region Ile-de-France mit einer schwierigen Verkehrssituation in Rückfahrrichtung und auch die A10 zwischen Bordeaux und Orléans wird sicherlich ab Mittag bereits starken Rückreiseverkehr aufweisen.
 
Für Samstag wird prognostiziert, dass es in der Region Auvergne-Rhône-Alpes und rund um das Mittelmeer zu starker Verkehrsbelastung kommt. Und auf den Autobahnen A6, A7, A8 und A9 muss mit erheblichem Verkehr gerechnet werden.
In der Region Nouvelle-Aquitaine ist es ratsam zwischen Bordeaux und Orléans die A10 von 9 bis 19 Uhr zu meiden. Die A62 zwischen Toulouse und Agen sollte man zwischen 10 und 17 Uhr meiden. Auf der A63 zwischen Spanien und Bayonne rechnet man mit starkem Verkehr von 10 bis 19 Uhr.
 
Ab Sonntag rechnet man mit mittlerem Verkehrsaufkommen.
 
Gute Fahrt….
 
Quelle: SudOuest 25.08.2021
ASto 26.08.2021
22 Departements in Alarmstufe orange
Während wir in Euronat nur am Rande eines in der Nacht von 02. auf 03.10.2021 durchziehenden Tiefdruckgebietes lagen und verhältnismäßig wenig von den Regenmengen und dem begleitenden Sturm mitbekamen, traf es andere Regionen deutlich härter. Besonders im Gebiet Loire-Atlantique fielen 80-110 mm Regen, was einer Regenmenge eines Monats entspricht. Nach Meldungen von Quest France und Presse Océan sind am Sonntag im Department einige hundert Haushalte ohne Strom. Mehr als 600 Feuerwehrmännern haben in der Nacht 500 Einsätze gefahren.

BFM-TV meldet, dass in der Bretagne und Normandie ca. 8000 Haushalte ohne Strom sind.
Zweiundzwanzig weitere Departements wurden bis Montag 6 Uhr wegen Regen und Überschwemmungen, Überflutungen, Gewitter oder starkem Wind in Alarmstufe orange gesetzt.
 
ASto
03.10.2021
Quelle: Sued Ouest 03.10.2021
Kraftstotttpreise in Frankreich
Auch in Frankreich sind die Preise für Benzin, Super und Diesel massiv gestiegen. Zahlte man noch vor ein paar Wochen für 1 ltr. Diesel ca. 1.43  €, so sind es mittlerweile 1.50 € und darüber.
Da gibt es heute eine interessante Mitteilung in der Sud Ouest. Michel-Edourad Leclerc verkündeet, dass in allen Leclerc Verkaufsstellen / Tankstellen bis zum 30. Oktober die Kraftstoffpreise zum Selbstkostenpreis (also ohne Marge) verkauft werden. Und das kann - wie ich festgestellt habe - ab 3ct/Ltr. ausmachen.
 
ASto
18.10.2021
Quelle: Sud Ouest 18.10.2021
zu Infos aus Juni-Jul 2018
zu Infos aus Aug.- Sept. 2018