home
 
Impressum
 
Datenschutzerklärung
 
Anreise nach Euronat
départs vers Euronat
 
Telefon, Internet, WLAN
Télèphone, internet, Wi-Fi
 
aus Euronat
de Euronat
 
Veranstaltungen
activités
 
Euronat Seite / aus Euronat / Das Smartphone als Hot Spot
page Euronat / de Euronat /
Das Smartphone als Hot Spot
 
Dass man mit einem Smartphone im Internet surfen kann ist bekannt. Will man umfangreichere Arbeiten im Internet erledigen, ist oftmals ein Smartphon ungeeignet. In dem Fall empfiehlt sich der Einsatz eines Notebook oder PC. Möchte man aber unterwegs mit dem Notebook ins Internet, so braucht es zumindest eine SIM-Karte oder aber einen WLAN Zugang. Steht kein WLAN Zugang zur Verfügung, so bleibt immer noch die Möglichkeit das Smartphone als Hot Spot im Mobilfunk Netz zu nutzen.
 
Unter dem Begriff Hot Spot versteht man einen drahtlosen Internetzugang. In der Umgangssprache wird das hierzu verwendete Protokoll auch WLAN genannt. Das heißt: wenn man mit einem Mobilfunktelefon (Smartphone) dieses Signal erzeugen kann, so kommt man mit einem WLAN fähigen Endgerät (z.B. Notebook) über den mobilen Hot Spot des Smartphone ins Internet.
 
Um das Smartphone auch als Hot Spot zu betreiben, muss man diesen einrichten. Hinweise dazu gibt die jeweilige Bedienungsanleitung. Hier ein Beispiel:
DSCN6296-a__180_x_303_
DSCN6297-a__180_x_305_
WLAN_Signal_Hot_Spot_smartphone__180_x_292_
Hot Spot einrichten mit Password
installer le hot spot avec mot de passe
Hot Spot einschalten
hot  spot démarrer
Hot Spot – WLAN Signal am Notebook
hot spot signal Wi-Fi au portable
Wann lohnt sich diese Konfiguration?
Diese Frage ist sehr individuell zu beantworten, denn hier spielen viele Faktoren eine Rolle – zum Beispiel:
- ist der Mobilfunk Empfang ausreichend (z.B. mehr als 3 von 5 Strich Empfangsstärke)
- wie groß ist die Datenmenge (E-Mail, Zeitung lesen, Videos streamen?)
- wie lange benötige ich den Internet Zugriff (nur für den Kurz-Urlaub oder mehrere Monate?)
- hat man einen Mobilfunk-Vertrag oder eine Prepaid Karte?
 
- bei einem Mobilfunk Vertrag sind oftmals eine monatliche Datenmenge eingeschlossen (z.B. 1 GB / Monat)
- bei Prepaid (also keine monatliche Zahlung, sondern Kosten entsprechend dem Verbrauch) kann bei vielen
  Providern ein Datenvolumen zu unterschiedlichen Konditionen hinzugebucht werden (z.B. 1 GB mit Verbrauch
  innerhalb eines Monats)
 
Aus diesen Fragen – und ggf weiteren Fragen - ergibt sich das persönliche Bild ob sich der Betrieb eines Notebook / PC über den Hot-Spot eines Smartphone lohnt.
 
Meine Erfahrung:
Ich war knapp 3 Monate an der dt. Ostsee per Segelschiff unterwegs. Ich hatte beim Provider Edekamobil eine Prepaid SIM Karte und zusätzlich ein Datenvolumen von 1 GB/Monat gebucht.
Mein Notebook betrieb ich über den Hot Spot meines Smartphones.
Das gebuchte Datenvolumen reichte gut für den täglichen E-Mail Verkehr, den Wetterbericht Abruf und die Bearbeitung meiner Internetseite. Allerdings schlugen Windows und Virenprogramm Updates unbarmherzig mit bis zu 400 MB zu. Das sollte man kontrollieren und ggf. abschalten. Eine Überprüfung meines Daten-Verbrauchs war jederzeit sowohl über die Internetseiten meines Providers als auch über das Smartphone (Datenverkehrsmanagers) möglich.
 
 
Wie sieht die Situation in Euronat aus?
Will man die Konfiguration – Smartphone als Hot Spot und Notebook (PC) für Internet-Arbeiten - auch in Euronat betreiben, so sollte erst einmal geprüft werden inwieweit die Signalstärke des Mobilfunknetzes (Orange, SFR, Bouygues Telecom) ausreichend ist. Ist dies nicht der Fall, so wird diese Möglichkeit schwierig oder ohne weitere Hilfsmittel uninteressant. Dann bleibt die Möglichkeit über eines der beiden in Euronat verfügbaren WLAN Netze (Anbieter: Cyber Espace und Club Iris) ins Internet zu gehen.
Für welche Methode man sich auch entscheidet, ein Kostenvergleich zwischen den WLAN Anbietern und einem eigenen Hot Spot lohnt sich.
 
Ist man länger in Euronat, so ist auch die Möglichkeit eines Festnetzanschlusses in Betracht zu ziehen. Wobei a) zu den laufenden Kosten noch separate Anschluss-Kosten entstehen und b) ein Anschluss nicht überall möglich ist. Leider ist auch das Mobilfunknetz in Euronat nicht überall so, dass man einen guten Empfang hat und auch die WLAN Netze bieten keine 100% Gelände Abdeckung.
Wer aber weder einen Festnetzanschluss installieren und auch nicht über die o.a. WLAN Netze ins Internet gehen kann oder will und keinen ausreichende Mobilfunk Empfang hat, für den gäbe es eine weitere Möglichkeit: die Installation eines Mobilfunk Signalverstärkers. Mehr zu diesem Thema in einem separaten Beitrag.
 
AS 21.10.2017
TIPP
zu -windows Einstellungen
Le Smartphone comme Hot-Spot
Tout le monde le sait­: on peut surfer sur internet par le Smartphone. Quand on veut se servir de l’internet pour exécuter des travaux plus complexes, le Smartphone se révèle comme inadapté. Dans une telle situation il vaut mieux recourir aux tablettes ou aux portables. Surfer à l’internet en route demande l’utilisation d’une carte SIM ou un accès  Wi-Fi. Mais quand vous n’avez pas d’accès Wi-Fi il vous reste le Smartphone comme hot-spot.

Hot-spot c’est un accès sans fil à l’internet. Dans le langage courant le protocole appliqué s’appelle Wi-Fi. Cela signifie si on réussit à produire ce signal Wi-Fi avec votre Smartphone on aura un accès Wi-Fi à votre portable ou tablette par l’intermédiaire du hot-spot mobile de votre Smartphone.
Pour se servir de votre Smartphone comme hot-spot il faut l’installer d’abord. Pour faire cela vous trouvez des indices dans votre mode d’emploi. Voici un exemple­:
 
Photo­: installer le hot spot avec mot de passe
photo hot  spot démarrer
Photo hot spot signal Wi-Fi au portable
 
Quand est-ce que la configuration est intéressante?
Une question difficile à répondre selon vos conditions individuelles. Il y a plusieurs données à respecter par exemple­:
- Est-ce que la réception de la communication mobile est suffisante (par exemple trois rayons minimum de votre symbole Wi-Fi)
- Quelle est votre quantité de données (e mail, lire des journaux, regarder des vidéos)
- Est-ce que l’accès à l’internet vaut aussi à l’étranger de l’EU
- Combien de temps vous restez connecté
- Est-ce vous avez un contrat pour le mobil ou une carte prépayée
- Un contrat inclut automatiquement une certaine quantité de données (p.e. 1 GB par mois)
- Quand vous avez une carte prépayée vous pouvez comptabiliser un certain volume de données ce qui varie selon votre fournisseur
En l’occurrence de ces questions et réponses on aura une idée si le Smartphone peut servir comme hotspot.
 
Mes propres expériences:
J’ai fait de la voile à la Mer Baltique pendant trois mois. J’avais eu une carte prépayée chez mon fournisseur et comptabilisé un volume de données d’un GB par mois.
J’ai utilisé mon Smartphone comme hotspot. Ce volume était largement suffisant pour mes besoins quotidiens, écrire des mails, consulter la météo etc. Mais les mises au jour du système «­Windows­» et programmes contre les virus ont consommé beaucoup de données. Il faudrait donc contrôler ces processus ou les débrancher. Mon fournisseur m’a permis de poursuivre de tels processus.
 
Comment la situation à Euronat se présente-t-elle?
Pour appliquer la configuration – Smartphone comme hot spot – à Euronat, il faut d’abord vérifier si l’intensité du signal du réseau mobil (Orange; SFR, Bougygues, Télécom) est suffisante. Si ce signal ne suffit pas, il faut se servir d’autres moyens, c’est à dire se connecter aux fournisseurs à Euronat: Cyber-Espace ou club Iris.

Il faut se renseigner sur les coûts des deux fournisseurs et d’un propre hot spot par Smartphone. Cela vaut le coup.
Si vous restez plus longtemps à Euronat il faudrait penser à l’installation d’un réseau fixe. Dans ce cas calculez les frais de l’installation, et sachez qu’une installation n’est pas possible partout. Malheureusement le réseau mobil à Euronat ne permet pas partout une bonne réception. Le réseau mobil ne recouvre pas tout le terrain à cent pourcent.
Mais ceux qui ne veulent se connecter ni au réseau fixe, ni mobil il y aura une autre possibilité: l’installation d’un amplificateur de signal. Vous trouverez plus d’information dans un autre.